Gewichtszunahme muss nicht sein - Irgendwann Nichtraucher werden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gewichtszunahme muss nicht sein

Verschiedenes
 

Rauchstopp: So halten Sie Ihr Gewicht
Viele Raucher haben Angst, dass sie zunehmen, sobald sie mit dem Rauchen aufhören. Mit welchen Tricks Sie Ihr Gewicht auch in der Entwöhnungsphase halten


Gerade für rauchende Frauen ist es eine Horrorvorstellung: die oft mit einem Rauchstopp verbundene Gewichtszunahme. Die Raucherinnen malen sich aus, dass sie innerhalb weniger Wochen mindestens zehn Kilo mehr auf die Waage bringen – und rauchen allein schon aus diesem Grund weiter. Laut Deutschem Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ) fürchten sich rund die Hälfte der Raucherinnen und knapp ein Drittel der Raucher vor einer Gewichtszunahme – und überschätzen dabei die Steigerung ihres Gewichts infolge eines Rauchstopps ganz gewaltig. 



Die Angst vor der Gewichtszunahme.

Diese Angst ist weitgehend unbegründet. Wieso, werden Sie fragen. Sie kennen Beispiele aus Ihrem Bekanntenkreis, die haben doch alle zugenommen, nach-dem sie mit dem Rauchen aufgehört haben. Natürlich gibt es Beispiele, die scheinbar Ihre Angst zu bestätigen scheinen. Andererseits gibt es aber auch Beispiele von übergewichtigen Rauchern, die, nachdem sie aufgehört haben, sogar ihr Gewicht normalisierten. Betrachten wir einmal die möglichen Ursachen für eine Gewichtszunah-me.
Untersuchungen zeigen, dass ein Raucher, der ca. 20 Zigaretten/Tag raucht, rund 200 Kalorien mehr Energie benötigt. Nikotin hemmt zusätzlich den Appetit und ver-ringert das Hungergefühl. Dies führt dazu, dass selbst bei gleichbleibender Ernährung eine Gewichtszunahme von ca. 2-3 Kilogramm normal ist.
Rauchen, oder jede andere Sucht, wird oft dazu benutzt, eine innere Leere auszufüllen. So kann Essen auch viele Bedürfnisse befriedigen, die bisher durch Rauchen erfüllt wurden, wie Anregung, Entspannung, Trost, Pause, Be-lohnung und Kontakt. Dies kann tatsächlich zu Heißhun-gerattacken führen, die haben dann aber nichts mit wirk-lichem Energiehunger zu tun.
Eine weitere Ursache liegt in der Gewohnheit vieler Rau-cher, schneller und weniger zu essen, um möglichst bald eine Zigarette rauchen zu können.
Das Sättigungsgefühl während einer Mahlzeit tritt erst ca. zwanzig Minuten nach dem ersten Bissen ein. Da Sie, wie gewohnt, schnell essen, anschließend aber Zeit ha-ben, kann dies dazu führen, dass Sie sich zum Beispiel noch einmal eine weitere Portion einverleiben oder den sonst verschmähten Nachtisch essen.

 
 
Gewichtszunahme muss nicht sein.

Wie Sie bereits wissen, werden Sie, nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, eine Reifung Ihrer Persönlichkeit erleben. So wie diese Entwicklung fortschrei-tet, wird sich nicht mehr die Notwendigkeit ergeben, Gefühle mit Hilfe von Ersatzhandlungen zu befriedigen. Im zweiten Teil des Buches, werden Sie mehr zu diesem Thema erfahren. Sie werden lesen, wie Sie durch ein verbessertes Lebensgefühl sogar ein evtl. schon beste-hendes Übergewicht reduzieren können.

Ihre Angst verlieren Sie demnach, wenn Sie die folgenden logischen Informationen akzeptieren.

• Ich werde nichts vermissen!
• Ich werde mehr Lebensqualität gewinnen!
• Ich kann nicht versagen!
• Es gibt keine Entzugserscheinungen, außer ich bilde
Sie mir ein!
• Ich werde mein Gewicht halten oder evtl.
reduzieren.


Blick ins Buch
Die ersten 20 Seiten kostenlos lesen!

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü