Der Schlusspunkt mit oder ohne Therapie - Irgendwann

Der entspannte Weg in ein rauchfreies Leben
Irgendwann doch noch rauchfrei?
Mit Ungeduld bestraft sich zehnfach Ungeduld; man will das Ziel heranziehn und entfernt es nur.
Johann Wolfgang von Goethe

Jetzt unverbindlich und gratis die XXL-Leseprobe (PDF) anfordern.
Direkt zum Seiteninhalt

Der Schlusspunkt mit oder ohne Therapie

Methoden

Die Schlusspunktmethode

Manche Raucher rauchen von einem Augenblick zum anderen ihre letzte Zigarette.
Ab diesem entscheidenden Moment sind sie Nichtraucher. Sie haben keine Entzugssymptome und auch keinerlei Bedürfnis mehr nach einer Zigarette.
Fragt man nach dem Anlass für ihren plötzlichen Entschluss, dann erfährt man meist, dass sie es selbst nicht so genau wüssten.
Sie hatten plötzlich keine Lust mehr zu rauchen oder waren einfach nur wütend auf sich und ihre Abhängigkeit.
Ich hatte ohne besonderen Grund den Gedanken und dachte "Jetzt ist Schluss damit". Dies ist die häufigste Begründung.
"Es war, als hätte es in meinem Kopf "Klick" gemacht, wie wenn ein Schalter umgeschaltet wurde."

Diesen Schlusspunkt zu setzen ist also keine Methode, die man erlernen kann.
Ob Sie die ausschleichenden Methode oder eine Nichtrauchertherapie
wählen, das Ziel ist immer der Augenblick, an welchem Sie Ihre letzte Zigarette ausdrücken, also der Schlusspunkt.

Wie erreicht man seinen Schlusspunkt mit einer Nichtrauchertherapie?

Der zukünftige Nichtraucher
sucht sich einen Tag aus, an dem er endgültig mit dem Rauchen aufhören will und raucht ab dann nicht mehr.
Auf
diesen Tag hat er sich mental vorbereitet, ein Buch gelesen oder durch ein Coaching vorbereiten lassen.
Als zusätzliche Hilfe kann er eine
Antiraucherakupunktur, die Antiraucherhypnose oder auch die Nichtraucherspritze einsetzen.

Der Schlusspunkt - die Zeit danach

Den meisten ehemaligen Rauchern und Raucherinnen fällt es, nach einer optimalen Vorbereitung, nicht besonders schwer, den Schlusspunkt zu setzen.
Dass es bei vielen dennoch zu Rückfällen kommt, liegt daran, dass sie nach der letzten Zigarette mehr oder weniger allein auf sich gestellt sind.
Natürlich kann versucht werden über Nikotinzuführung, z.B. Nicorette, die Problematik des Nikotinentzugs abzufedern.
Für das Durchhalten nach der letzten Zigarette sind aber die Gewohnheiten das größte Hindernis.
Die Gewohnheiten zu bestimmten Anlässen, Tageszeiten oder Stresssituationen zu rauchen führen in der ersten Zeit zu einem ständigen Rauchverlangen, welchem man widerstehen muss.

In meinem Buch
wird in einem sehr ausführlichen Kapitel diese Problematik behandelt und zahlreiche Tipps gegeben, wie man damit fertig wird.


Und schon wieder ein Nichtraucherbuch!

Ob Ihnen dieses Buch helfen kann?

Sie werden es erst wissen, wenn Sie es gelesen und die darin gegebenen Empfehlungen in die Tat umgesetzt haben.

Falls Sie trotzdem weiterrauchen, haben Sie fünf Euro ausgegeben, die irgendwo in Ihrem Kindle oder Computer als Bits herumgeistern, aber immer aktiviert oder gerufen werden können. Manche Raucher (in meiner Praxis) haben das Buch mehrmals gelesen, bevor es in ihrem Kopf „Klick“ gemacht und der Schalter auf Nichtraucher gesprungen ist.

Mit fünf Euro Einsatz gewinnen Sie ca.1.750 €/Jahr.
Ihre Gewinnchance liegt bei ca. 55%.
Das ist deutlich besser, als mit diesem Einsatz, einen höheren Lottogewinn zu erzielen.

Zurück zum Seiteninhalt